Aesthetic Medicine

Die Neue Korneotherapie – Advanced Corneotherapy

 Hautalterung ist ein komplexer biochemischer Prozess, der von endogenen und exogenen Faktoren beeinflusst wird. Von dem Zustand der Gesichtshaut wird auf Wohlbefinden und Gesundheit geschlossen. In den letzten Jahrzehnten wurden zahlreiche Methoden und Produkte entwickelt, um der Haut ein jugendliches und gesundes Aussehen zu geben.

In diesem Review werden neue Anti-Aging Strategien, Präventionsmaßnahmen und kosmetische Wirkstoffe im Lichte der von Prof. Dr. Albert M. Kligman (1916 – 2010), begründeten Korneotherapie bewertet. Kligman war ein amerikanischer Dermatologe, der beispielsweise Vitamin A (Retinol) in die Aknetherapie einführte und die Begriffe „Cosmeceuticals“ und „Photoaging“ prägte.

Hautalterung

Die Hautalterung ist nur ein Aspekt eines biologischen Prozesses der Veränderung von Organen, Geweben und Zellen des Menschen mit der Zeit. Während innere Organveränderungen erst bei Funktionsausfällen bemerkbar werden, kann die Hautalterung mit bloßem Auge verfolgt werden. Endogene oder intrinsische Faktoren (Genetik, metabolische und hormonelle Veränderungen) sind nur in geringem Maße steuerbar, während exogene oder extrinsische Faktoren (chronische UV Bestrahlung, ionisierende Strahlung, Rauchen, Umwelteinflüsse, Ernährung) durch dermatologisch-kosmetische Behandlungen und Änderungen des Lebensstils zu beeinflussen sind.

Die Epidermis stellt ein dynamisches System der fortwährenden Proliferation und Differenzierung dar. Die äußere Hautschicht besteht hauptsächlich aus Keratinozyten, Melanozyten und immunkompetenten Zellen. Das Stratum corneum, die äußerste Schicht der Epidermis, ist von großer Bedeutung für die Schutzfunktion der Haut. Die Barriere wird aus verhornten Hautzellen (Korneozyten) gebildet, die in eine Matrix aus multiplen lamellaren Lipidschichten eingebettet sind. Die Epidermis hat zwei Hauptaufgaben: Die Haut vor äußeren Einflüssen zu schützen und die Hydratation und das osmotische Gleichgewicht innerer Gewebe aufrecht zu erhalten.

Die Alterung der Haut ist ein komplexer biochemischer Prozess, der alle Hautschichten betrifft und zu strukturellen und physiologischen Veränderungen führt. Im Gegensatz zu einer dünnen, atrophischen und trockenen Haut mit feinen Fältchen bei der intrinsischen Alterung, ist die vorzeitig gealterte, extrinsische Haut durch eine verdickte Epidermis, Pigmentstörungen, tiefe Falten und verminderte Elastizität gekennzeichnet. Durch nachlassende Elastizität verändert sich die Gesichtskontur von der jugendlichen V-Form zur gealterten U-Form. Zeichen des gealterten Gesichts sind: Volumenverlust, gesteigerte Kontraktion der mimischen Muskulatur, Faltenbildung, Reduzierung des oberflächlichen und tiefen Hautfetts, Absacken der Wangen, Veränderungen des Kiefers durch zahnärztliche Eingriffe und dadurch verändertes Aussehen. Der physiologische Prozess der Hauterneuerung verlängert sich und Wundheilung und Desquamation sind gestört. Eine intakte Hautbarriere ist ein wirksamer Schutz vor Austrocknung, Eindringen von Mikroorganismen, Allergenen, Irritantien, freien Radikalen und vor UV-Schäden.
Bild1

Korneotherapie

Korneotherapie ist ein Konzept zur Beeinflussung von Barrierefunktionen, zur individuellen Behandlung von Hautproblemen und zur Pflege der gesunden Haut. Der Begriff “Korneotherapie“ wurde erstmalig von Prof. Albert Kligman geprägt. Die Korneotherapie zielt auf eine Sanierung der Hornschicht ab und verbessert die Funktion der Barriere und die Homöostase der gesamten Haut. Bei Barriereschäden können Schadstoffe und Mikroorganismen in tiefere Hautschichten gelangen und dort Entzündungen und immunologische Reaktionen auslösen. Zusätzlich erhöht sich der transepidermale Wasserverlust (TEWL) und es kommt zu einer trockenen Haut.
Kligman formulierte die Outside-in-Therapie als primäres dermatologisches Behandlungsziel mit der Sanierung und Reparatur des Stratum corneum durch geeignete topische Formulierungen. Anschließend werden Entzündungen in tieferen Hautschichten mit geeigneten Wirkstoffen behandelt.
Als Gegensatz dazu stellte er die konventionelle Inside-out Therapie dar, bei der topische, pharmakologische Wirkstoffe eingesetzt werden, die nur die Entzündung in tiefen Hautschichten behandeln, ohne die Barriere zu beeinflussen. Durch die weiter bestehenden Barriereschäden kommt es daher zu Rezidiven. In klinischen Studien zur Korneotherapie wurde gefunden, dass nicht nur Barriereschäden wie bei atopischer Dermatitis, sondern auch Verhornungsstörungen und Dermatosen auf die Korneotherapie ansprechen.

Dermatologisch-kosmetische Präparate

In der Korneotherapie werden Präparate mit Membranstrukturen und Liposomen als Wirkstofftransporter eingesetzt. Dabei ist Phosphatidylcholin (PC, Bestandteil von Lecithin) eine wichtige Voraussetzung. Diese Substanz spielt in der Natur als Baustein von Zellmembranen eine herausragende Rolle. Phosphatidylcholin liefert Linolsäure zur Bildung von Ceramid-1. In der Kosmetik wird seit mehr als 25 Jahren Phosphatidylcholin in Form von Liposomen und Membrancremes (DMS®) eingesetzt.

In neuesten Forschungen und Entwicklungen der Pharmazie sind verbesserte Systeme für den transdermalen Transport von Medikamenten und Wirkstoffen entwickelt worden. Die Professoren Dr. Cornelia Keck und Dr. Rainer Müller von der Freien Universität Berlin, Institut für technische Pharmazie, Bio-Pharmaceutics und NutriCosmetics entwickelten neue Transportsysteme für die Dermatologie und Kosmetologie: Nanostructured Lipid Carriers (NLC®) und SmartCrystals®.

Diese Lipidnanopartikel (griech. nanos = Zwerg; 1 mm = 1.000.000 nm) bestehen aus hautbiologischen Lipiden, die bei Raumtemperatur fest sind, aber bei Hauttemperatur schmelzen und die eingekapselten hochaktiven Wirkstoffe durch das Stratum corneum in tiefe Hautschichten transportieren. In der Lipidmatrix der NLC® sind oxidationsempfindliche und schwer lösliche Wirkstoffe geschützt und werden mit einem „Retardeffekt“ beim Auftragen auf die Haut verzögert freigegeben. Die Wirkstoffe konzentrieren sich in hoher Konzentration in der Tiefe der Epidermis.

Beispielsweise hat das schwerlösliche Rutin antioxidative und UV-protektive Eigenschaften und verbessert den Sonnenschutz der Haut. Die Professoren Keck und Müller zeigten, dass 5 %iges Rutin-Glykosid in einer konventionellen Kosmetikcreme den SPF um 30 % verbessern konnte. Mit einer 0,01% Rutin-NLC®-Formulierung (um den Faktor 500 reduzierte Rutinkonzentration!) konnte überraschenderweise der Sonnenschutz um 60 % verdoppelt werden!

Die NLC®-Lipidnanopartikel schmelzen bei Hauttemperatur und bilden einen dünnen, atmungsaktiven Schutzfilm auf der Haut. Der transepidermale Wasserverlust (TEWL) bei Neurodermitis konnte in klinischen Studien im Vergleich mit konventionellen Cremegrundlagen signifikant reduziert werden. Die Hautebenheit wurde verbessert und die Schutzbarriere repariert.

SmartCrystals® sind nanopartikuläre Transportsysteme für empfindliche und schwer lösliche Wirkstoffe. Durch sehr feine Mahlung entstehen „Lipidzwerge“, die sehr klein sind und sehr gut an Oberflächen haften. Die mit hohen Wirkstoffkonzentrationen beladenen Lipid-Kristalle reparieren Defekte in der Hautbarriere und transportieren die Wirkstoffe durch die Lipidbarriere bis zur Basalschicht und den Hautstammzellen. Dort bildet sich ein Depot mit langanhaltender Wirkstofffreisetzung. Die Smart-Crystals® verbinden sich mit der Hornschicht wie Puderzucker mit dem Dresdner Stollen. Kristallzucker wäre dazu weniger gut geeignet.

Die neuen Transportsysteme NLC® und SmartCrystals® werden neuerdings in dermatologisch-kosmetischen Formulierungen (EDELWEISS®, Landsberg – First Class Aesthetic, Berlin) eingesetzt und unterscheiden sich wesentlich von bisher genutzten Cremegrundlagen in der Kosmetik. Die Haut wird mit hauteigenen Lipiden versorgt, und hocheffiziente Wirkstoffe wie Edelweiß-Extrakte, Rutin, Ubichinon und faltenreduzierende Peptide werden mit den transepidermalen Transportsystemen in tiefe Hautschichten geschleust.

Die Neue Korneotherapie

Professor A. Kligman formulierte die Korneotherapie als dermatologisch-kosmetisches Konzept zur Vorbeugung und Pflege der gesunden Haut und zur Behandlung von Hautproblemen. Die nächste und modernste Generation der Korneotherapie – die Neue Korneotherapie – verwendet NLC®, SmartCrystals® für lipidlösliche und Liposomen für wässrige Wirkstoffe als transdermales Carriersystem und als membranstabilisierende und -reparierende Hautpflege.

Inverted_micelle1

UV-Schutz und IR-Protektion

Chronische Sonnenbestrahlung der Haut führt zur extrinsischen Hautalterung (Photoaging). Veränderungen an der Erbsubstanz und Produktion von freien Radikalen verursachen typische histologische und klinische Erscheinungen der UV-geschädigten Haut. Faltenbildung und Pigmentstörungen sind die Folge. Neben Sonnenschutzpräparaten sind Schatten und ein bewusster Umgang mit UV-Exposition wichtige Präventionsmaßnahmen vor extrinsischer Hautalterung.

Bei Sonnenschutzpräparaten ist zu beachten, dass ein hoher Lichtschutzfaktor nicht unbedingt einen höheren Hautschutz bedeutet, denn der Wirkungsgrad der verschiedenen Lichtschutzfilter variiert zwischen 50-80% im Vergleich zu dem hauteigenen Melanin (= 100%). Das bedeutet, dass 50-80% der Photonen in Wärme umgewandelt werden. Die restlichen Photonen induzieren freie Radikale in der Haut. Die in Sonnenschutzpräparaten eingesetzten Lichtschutzfilter absorbieren vorzugsweise Photonen im UV-Bereich. Kein Schutz besteht vor Photonen im sichtbaren und infraroten Bereich. Die extrinsische Hautalterung wird aber besonders durch die in tiefe Hautschichten eindringende IR-Strahlung gefördert, die Matrix-Metalloproteinasen und Hyaluronidasen aktivieren kann. Die Bildung dieser kollagen- und elastin-destruktiven Enzyme kann beispielsweise durch die Vitamine A, C, E und Coenzym Q10 gehemmt werden.

Eine ausgewogene Ernährung mit frischem Obst und Gemüse liefert ausreichend Antioxidantien, um freie Radikale abzufangen. Die vorzeitig gealterte Haut hat aber Defizite im antioxidativen Schutz. Topische Vitaminpräparate benötigen eine spezielle Galenik, um in tiefere Hautschichten zu gelangen. Polyphenole wie Epigallocatechingallat aus Grünem Tee und Bioflavonoide wie OPC (Oligomere Pro Cyanidine) aus Traubenkernextrakten sind weitere Antioxidantien, die freie Radikale reduzieren und Kollagen und Elastin schützen.

Dr. Skin´s Sun Care

Dr. Skin´s Sun Care (Landsberg – First Class Aesthetic, Berlin) verbindet in einem ganzheitlichen Sonnenschutz Konzept Nutrikosmetika für innen und Kosmetika für außen. Dieser neuartige Sonnenschutz wurde von Dr. Justinus Wagner von der Dermatologischen Klinik der Universität Leipzig entwickelt und die Wirkung in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen.

Dr. Skin´s Sun Drink ist ein Nahrungsergänzungsmittel zum Trinken: Hautschutz und Anti-Aging von innen. Der hauteigene UV-Schutz wird unterstützt, und studienbasierte Inhaltsstoffe versorgen alle Hautschichten und den gesamten Körper von Kopf bis Fuß, auch hinter den Ohren! Die Formel des Dr. Skin’s SUN Drink wurde auf wissenschaftlich fundierten Inhaltsstoffen aufgebaut:

ANTIOXIDANTIEN: Vitamin C, E, Kupfer, Selen, Mangan und Zink helfen, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen.

HAUT: Zink ist ein wichtiges Element für Hautenzyme, die Lipide der Barriere schützen.

HAUTBRÄUNUNG: Kupfer trägt zu einer normalen Hautpigmentierung bei. Calcium unterstützt die Zellteilung und Zellspezialisierung.

KOLLAGEN & BINDEGEWEBE: Mangan und Kupfer festigen das Bindegewebe, Vitamin C unterstützt die Kollagenbildung.

VITAMIN D: Vitamin B5 (Pantothensäure) ist für den Vitamin D Stoffwechsel wichtig.

Dr. Skin’s SUN Drink schmeckt erfrischend nach sonnengereiften Orangen. Die Formulierung enthält neben wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen das bekannte Lycopin – der rote Farbstoff von sonnengereiften Tomaten. Lycopin ist ein sehr potenter Sonnenschutz für Hautzellen. Die flüssige Rezeptur mit verbesserter Bioverfügbarkeit wurde mit natürlichen Aromen und natürlichen Farbstoffen formuliert.

UVA- & UVB-FILTER: Dr. Skin’s SUN CARE Lotion bietet einen hohen Schutz durch ein ausgewogenes Verhältnis von UVA- & UVB-Filtern in einem 50%igem Aloe vera Gel.
Die Formulierung schützt die Haut vor Sonnenbrand, wirkt einer UV-bedingten vorzeitigen Hautalterung entgegen und reduziert das Risiko sonnenbedingter Allergien. Der hohe Anteil von Aloe Vera versorgt die Haut intensiv mit Feuchtigkeit, wirkt einer Austrocknung entgegen und hilft die Haut zu regenerieren.

In einem ganzheitlichen Konzept werden zwei Komponenten für innen und außen zusammengeführt – eine doppelte Strategie zur Prävention vorzeitiger Hautalterung. Einzigartig ist Dr. Skin´s Sun Care durch die Unterstützung des hauteigenen Sonnenschutzes durch eine Nahrungsergänzung und durch eine feuchtigkeitsspendende Hautpflege mit Aloe vera, die nicht fettet, aber der Haut glättet und schützt.

csm_jetpeel_handstueck_triple_b863a24273

Druck

3 Kommentare zu “Die Neue Korneotherapie – Advanced Corneotherapy

  1. Guten Tag Herr Dr. Jabs. Was für eine Art „Düse“ oder Applikationssystem ist auf dem Foto hier auf der Seite abgebildet? Welche Flüssigkeiten werden damit wie auf die Haut bzw. in die Haut gebracht. Beste Grüße aus Nürnberg

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s